Schottland Nummer drei

Nach einer Stunde kam ich mit dem Zug gut in Spean Bridge an, nur eine meiner zwei Trinkflaschen und meinen km-Zähler hat es beim Ein- oder Aussteigen hinfortgerissen … Naja, mein Navi kann ja auch zählen. Auf dem Campingplatz traf ich dann ein ausnahmsweise nettes Pärchen aus Marburg, die zum Wandern in die Highlands gekommen waren. Ich hatte sie in der Laundry erst auf Englisch angesprochen und merkte erst später, dass es Deutsche sind. Witzig, passiert im Ausland aber öfter mal. Ein paar Biker verrieten ihr Deutschsein auf der Fähre gestern auch nur, weil ihr Navi plötzlich auf deutsch tönte…

Jedenfalls folgte ich der Straße Richtung Inverness, bzw. zuerst einem unasphaltierten Waldweg mit mächtigen Fichten. Der Weg bzw. die Straße dann führt an den drei Loch’s (Seen) entlang, von denen der Loch Ness der berüchtigste und daher auch der besuchteste der Seen ist. Ich musste also auch Nessi jagen.

Da ist er, der Loch Ness

Und hier, mit Schloss Urquart.

Das ist der Nachfolgebau des berühmten Macbeth-Schlosses in Inverness, im 19 Jahrhundert mussten sie ja alles verschlimmbessern

Endlich! Nessieeee!

Brücke über den Moray Firth

Inverness

Gleich geht’s mal wieder hoch

…und wieder runter zum nächsten Firth

Nach der zweiten Firth-Überquerung fand ich wieder einen Campingplatz und wurde heute morgen vom Zug überfahren. Zumindest akustisch. Der Rasenstreifen zum Zelten befand sich nämlich zwischen einer Straße (links) und einer Bahnlinie (rechts), von dieser nur durch eine Hecke getrennt zeltete ich ohne es zu wissen, fast auf den Schienen. Um 05.43 war es dann um mich, bzw. um meinen Schlaf geschehen. So vehement wurde ich noch nie geweckt! Nun ja, ich lebe noch …

Veröffentlicht in: Blog

Ein Gedanke zu “Schottland Nummer drei

  1. daniela schreibt:

    😉
    mußte nur mal frühmorgens die Gärtner mit der elektronischen Heckenschere oder dem Laubbläser hören, bevorzugt gegen 7 Uhr
    Hab das Nessie-Bild vergrößert, aber keine Nessie entdecken können … ?
    Ich war übrigens vor fast dreißig Jahren mal in Findhorn … und auch am Loch Ness. Düster erschien mir die Landschaft dort.
    Danke für die tollen Photos … und weiterhin viel Spaß beim Radeln! * daniela *

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s