Skandnavien, 2.-5. Tag

21.Juli 2016
Ich bin inzwischen nach 438 km in Sundsvall gelandet bei den Eltern von Fredrika Ek, eine junge Frau, die gerade mit dem Fahrrad die Welt umrundet und jetzt in Australien ist (www.thebikeramble.com). Sie hat mir hier eine Übernachtung ermöglicht. So spannt man weltumspannende Kontakte! wp-1469087505131.jpeg

Ich schaue zurück auf die letzten Tage: Die Route, die ich geplant habe, lässt sich im Wesentlichen gut fahren und führt über Nebenstraßen und manchmal relativ glatte Waldwege durch das wilde Schweden. Durchschnitten wird alles durch die autobahnmäßig ausgebaute E4, auf der Radfahren verboten ist (wäre bei dem dort herrschenden Verkehr auch nicht angenehm). Ich fühle mich noch lange nicht fit, die ständigen Steigungen zehren an meinen Kräften…, gestern waren es 112 km, aber ich hatte mich bei den Ek’s ja ngekündigt.
Das Problem mit dem schief eingeschraubten Pedal konnte ich lösen, indem ich es einfach mal von der Rückseite richtig einschraubte und damit das verkorkste Gewinde wieder zurück in seine Form „zwang“. Ich habe ja genug Zeit nachzudenken, ein Fahrradmechaniker hätte mir sicher einen kompletten neuen Kurbelsatz angedreht. Und das Ventilproblem? Nun, als ich noch mal nachpumpen wollte, war Schluss — ffffft – Schlauch wechseln. Ich stand aber vor einem Haus und fragte, ob ich das mal hier reparieren kann und, mit Blick auf die Uhr, ob ich hier eventuell im Garten zelten könnte, zum nächsten Campingplatz waren es noch 30 km. Die Frau telefonierte mit ihrem Mann und sagte zu. So hatte ich eine luftmatratzenweiche Wiese unter meinem Zelt …
Gestern versuchte ich ein weiteres USB Kabel in einem Städtchen zu kaufen. Der Ladenbesitzer griff eins, das zu passen schien, dann brachte er es zur Kasse und stellte fest, dass sie gerade nicht funktioniert. Daraufhin schenkte er mir das Kabel. Ich lachte und meinte, „na hoffentlich funktioniert die Kasse heute noch mal!“ Abends musste ich dann leider feststellen, dass das Kabel doch nicht passt. Tja… auf ein Neues. Steckdosen auf Campingplätzen sind hier rar und ich brauche 3 Kabel, wenn ich 3 Geräte gleichzeitig nachladen will, um z.B. diesen Blog zu schreiben.

Veröffentlicht in: Blog

2 Gedanken zu “Skandnavien, 2.-5. Tag

  1. Thomas Decker schreibt:

    “ 3 Kabel, wenn ich 3 Geräte gleichzeitig nachladen will, um z.B. diesen Blog zu schreiben.“

    Wie aufopfernd, Felixx…
    Simplify your life… – why not?
    Reise jetzt, und schreibe später.

    Herzlich
    Tom

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s